WISSENSCHAFT:

Georgien als Schwerpunkt

OSTEUROPA 7/2007 ist erschienen. Das Heft bietet tour d’horizon durch die deutsche Osteuropaforschung. Der Soziologe Georg Vobruba fragt, warum die europäischen Intellektuellen keine eigenständige kritische Perspektive auf die europäische Integration gewinnen können, der Politikwissenschaftler Ludger Helms zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten der politischen Kulturen in Osteuropa auf, und die Historikerin Susanne Schattenberg demonstiert am Beispiel der Außenpolitik Chruscevs das Potential kulturwissenschaftlicher Zugänge.
Ein Schwerpunkt beleuchtet die Hintergründe der Konflikteskalation zwischen Georgien und Rußland sowie zwischen georgischem Zentralstaat und Südossetien.
Weitere Beiträge analysieren die Rentenreform in den baltischen Staaten, führen die Debatte über den Umgang mit dem autokratischen Belarus fort, stellen den Europäer Francois Bondy vor und informieren über aktuelle Entwicklungen der russischen Literatur.
Das Heft ist wie immer zum JOE-Preis von 8.- Euro (statt 10.-) bei der Redaktion OSTEUROPA zu erwerben.

Inhalt
Georg Vobruba
: Kritik der Europakritik. Die intellektuelle Perspektive auf die europäische Integration S. 3
Ludger Helms: Die politischen Kulturen Osteuropas. Vielfalt und Differenz S. 13
Susanne Schattenberg: Gespräch zweier Taubstummer? Die Kultur der Außenpolitik Chruscevs
und Adenauers Moskaureise 1955 S. 27
Claudia-Y. Matthes, Monika Kainskie, Feliciana Rajevska, Anu Toots: Rentenreform im Baltikum. Neue Modelle im Praxistest S. 47
“Debatte: Wie weiter mit Belarus?”
Tobias Hausotter, Arne Niemann, Alexander Schratz
: Die Belarus-Politik der EU. Handlungsspielräume und Politikoptionen S. 57

“Schwerpunkt: Georgien”
Gulbaat Rzchiladse: Rußland und Georgien. Konfrontation statt Kooperation S. 71
Lara Sigwart: Der Südossetien-Konflikt. Eskalation nach der Rosenrevolution S. 81

Fabrice Larat: Ein Leben für die Freiheit der Kultur. Francois Bondy und die Einheit Europas S. 91
Karlheinz Kasper: Realitätsbeschwörungen. Rußlands Literaturpreise am Scheideweg? S. 105



Dr. Volker Weichsel
Redaktion Osteuropa
Tel.: ++49/+30/30 10 45 82
Fax: ++49/+30/21 47 84 14
e-mail: weichsel@dgo-online.org

e-mail: osteuropa@dgo-online.org

Postadresse:
Redaktion Osteuropa
Schaperstraße 30
10719 Berlin

Advertisements

About this entry