SPORT:

Interview mit Schach-Großmeister Levon Aronian

Der armenische Top-Großmeister Levon Aronian hat sich bei den Kandidatenwettkämpfen in Elista in zwei engen Wettkämpfen gegen Magnus Carlsen und Alexei Shirov durchgesetzt und für das kommende WM-Turnier qualifiziert. In diesem wird er von manchen als Geheimfavorit gehandelt, besonders seit seinem Schnellschach-Wettkampfsieg über Weltmeister Kramnik. Der Wahlberliner misst diesem Erfolg selbst aber wenig Bedeutung zu. Die Sonderrechte, die dem früheren FIDE-Titelhalter Topalov gerade von der FIDE für den kommenden WM-Zyklus eingeräumt werden, findet Aronian nicht in Ordnung. Topalov und sein Team hätten beim Wettkampf in Elista gewusst, welche Konsequenzen eine Niederlage nach sich ziehen würde. Dr. René Gralla sprach mit dem WM-Kandidaten für das Neue Deutschland.

Das ganze Interview im ND…

Advertisements

About this entry