Fotos von Nicolas Landru …
Journalist von www.caucaz.com

-drei aus der Konfliktzone: Ergneti Markt, früher Treffpunkt für den ganzen Schwarzmarkt im Kaukasus, heute Niemandsland, wo nur manchmal ein paar Lokalhändler aus Gori ihre Früchte oder Getreide verkaufen; russische „peacekeepers“ auf der Strasse zwischen Gori und Tskhinvali; im Niemandsland zwischen dem georgischen und dem ossetischem Checkpoint.
-eins aus der Felsenstadt Uplistsikhe (Stadt Gottes), die älteste Stadt in Georgien (etwa 1000 Jahre v.Chr.), wo es ein antikes Theater, einen heidnischen Tempel, einen uralten königlichen Palast und eine wunderschöne Kirche im byzantinischen Stil gibt
-Und eins aus dem Atenital, unglaublich schön im Herbst, im kleinen Kaukasus, mit der perfekten Kopie von Dschwari, aus Mtskheta, Atenis Sioni (7. Jahrhundert)…
Ok, bis bald!





Advertisements

About this entry